Selbsthypnose Selbstbewusstsein stärken Partner finden Meditation Geführte Trance Phantasiereise


Video anklicken zum Abspielen :-)!

Video-Transkript (Niederschrift des gesprochenen Inhalts)

Genau so stark, wie negative Worte verletzen können, können positive Worte aufbauen. Die nachfolgende Selbsthypnose vertieft diesen aufbauenden Effekt, indem sie unterschiedliche Ebenen deiner Persönlichkeit anspricht und von innen heraus stärkt. Lass diese Selbsthypnose so oft auf dich wirken und in beliebigen Abständen, bis du mit der Wirkung auf dich zufrieden bist. Nimm dir jetzt 25 Minuten Zeit, lehne dich zurück oder leg dich hin, vergiss nicht auf „Daumen hoch“ zu klicken wenn dir dieses Video gefallen hat, abonniere am besten jetzt gleich diesen Kanal und gerne bis zum nächsten Video :-).

Gehe nur so tief in Trance, wie du es wirklich möchtest. Tue es nicht absichtsvoll, sondern lass es einfach geschehen. Es kann einfach von alleine geschehen. Sei einfach dabei, auf deine Weise. Du kennst dieses Gefühl, wenn sich dein Körper müde anfühlt und dein Geist zwar hellwach ist, dein Körper dennoch unbeweglich erscheint. Natürlich weißt du, dass du deinen Körper bewegen könntest, aber du möchtest einfach dieses besondere Gefühl genießen. In dem tiefen Gefühl der Sicherheit darfst du ruhen, jederzeit aktiv werden zu können. Mit welchen Worten würdest du das beschreiben, wenn du es beschreiben wolltest?

Guten Tag. Mein Name ist Matthias Schwehm. Mit 15 Jahren begann ich, mein Selbstbewusstsein aufzubauen. Gleichzeitig war eine Faszination für die Selbsthypnose da. Bereits ins erste Selbstbewusstseinstraining, das ich mit 28 Jahren anbot, flossen Hypnosetechniken mit ein. Über viele Jahre hinweg setzte ich hypnotische Hörbücher auch für meine eigene Selbstbewusstseinsstärkung ein — mit für mich sehr guten Erfolgen übrigens — wobei ich einzelne Hörbücher weit über 100 Mal auf mich wirken ließ. Warum? Weil ich es mir immer mehr wert wurde. Außerdem höhlt bekanntlich der STETE Tropfen den Stein. Der einzelne Tropfen noch nicht tief, der stete Tropfen beliebig tief. Ganze Gebirgszüge verschwanden durch die Einflüsse der Regen-TROPFEN. Ketten negativer Prägungen können aufgelöst und durch das Selbstbewusstsein stärkende Glaubenssätze neu geformt werden. Spürst du ihn noch, deinen linken Fuß? Jetzt sehr wohl. Hast du gerade ein- oder ausgeatmet? Aber was sollen diese Fragen? Fragen lenken die Aufmerksamkeit. Kannst du dabei deine rechte Hand spüren? Natürlich. Ob das Sinn macht?

Der Kopf tickt nach den Regeln der Logik, dein Selbstbewusstsein dagegen folgt den Regeln der Psychologik auf einer ganz anderen Ebene. Und die Hypnose wiederum analog dazu. Kann man überhaupt abtauchen, während eine innere Instanz sich mit solchen Fragen beschäftigt? Und versteckt sich dahinter oder darin ein tieferer Sinn? Vielleicht eher dazwischen? Oder doch woanders oder auf andere Weise?

Das Wachbewusstsein hat gewisse Parallelen mit Wächtern, die den Zugang durch ein Tor bewachen. Was einen Passierschein hat, darf hindurch. Das Wachbewusstsein lässt vor allem durch, was als bekannt und als ähnlich zu dem bereits Vorhandenen erscheint. So wird vor allzu schneller Veränderung bewahrt oder – anders formuliert – die mögliche Geschwindigkeit ausgebremst. Im Umkehrschluss bedeutet das – wie du womöglich bereits zutreffend vermutet hast – dass man das Wachbewusstsein am besten am schnellsten ermüdet, so dass gewünschte Wachstumsimpulse schon gleich – bereits seit einer Weile, wie du inzwischen vielleicht schon längst mit einem besonderen inneren Gefühl festgestellt haben wirst – ihre volle Wachstumswirkung auf dein Selbstbewusstsein entfalten können. Du folgst doch noch oder lässt folgen? Gut. Lass es einfach – ja einfach so – weiterhin geschehen. Achte dabei nicht allzu sehr darauf, welche deiner Hände, Unterarme und Arme sich leichter anfühlen. Wo in deinem Körper spürst du sie denn am meisten — diese Wachstumsimpulse? Und ohne deinen Kopf einzuschalten — wo spürst du es am stärksten — dein Selbstbewusstsein?

Kann man Selbstbewusstsein überhaupt spüren? Wenn du dich in deiner vergangenen Vergangenheit gelegentlich unsicher gefühlt hattest, ist eigentlich klar, dass du dich selbstbewusst fühlen kannst, und damit auch selbstbewusster und noch selbstbewusster. Psycho—Logisch, oder? Gibt es Bereiche in deinem Körper, in denen du noch mehr Selbstbewusstsein spüren möchtest? Falls du schon einmal kalte Füße in angenehm warmes Wasser eingetaucht hast kennst du das Gefühl, wie auch die Füße angenehm warm werden – ohne dass du es hättest verhindern können – ohne dass du etwas zu tun brauchtest. Spürst du das dich sanft umschmeichelnde Selbstbewusstsein, das dich auch von außen her immer mehr aufbauen und stärken kann? Warmem Wasser vielleicht nicht unähnlich? Wie ein sanfter, wohltemperierter Windhauch kann es deinen Körper spürbar oder unspürbar berühren und seine wohlige Wirkung wie angenehm warmes Wasser entfalten. Nach und nach kann das auch UND ohne spürbaren Windhauch geschehen – immer mehr, ähnlich wie die Handy-Ladestationen, die ohne Ladekabel auskommen. Die Energie wird sozusagen durch die Luft gebeamt, direkt dahin, wo sie gebraucht wird und hin möchte. Die dich umgebende Luft – eine große, umfassende Selbstbewusstseins-Ladestation? Ja wo kämen wir denn da hin, dass das so gut funktionieren kann?

Wie stark ist dein Selbstbewusstsein inzwischen geladen worden? Sanfter Windhauch, unspürbare Luft, angenehmes Wasser, Selbstbewusstseins-Beamer – und womöglich noch mehr? Womöglich auch die Sonne? Gibt’s doch gar nicht, dass du die Wirkung der Sonne mit geschlossenen Augen an, auf oder in deinem Körper spüren kannst, oder doch? Akkus, die von der Sonne über Solarzellen geladen werden — sie brauchen nichts zu tun, sie können das Anstrengen entspannt sein lassen — die Zeit tut es sozusagen von alleine. Etwas Zeit vergeht, das sonnige Selbstbewusstsein bzw. die selbstbewusste Sonne wirkt – der Akkustand ist etwas gewachsen. Weitere Zeit vergeht — die Selbstbewusstseins-Sonne wirkt entspannt und unmerklich weiter — gut halb geladen — weiter geht es, bis Energie bis zum Höchststand angesammelt ist. Das schönste daran ist: Wenn die Sonne bei dir wirkt, wirkt es auch bei dir. In dir, an dir, aus dir heraus, um dich herum. Was für eine Vorstellung – was dich anstrahlt, in dich hinein strahlt — ganz von alleine — kann und wird auch wieder herausstrahlen — ganz von alleine — wenn die Zeit gekommen ist — ganz von alleine – einfach so — so wunderbar einfach und leicht.

Wie richtest du sie am besten aus, deine selbstbewussten Solarzellen? Vielleicht vor allem dahin, von wo solche selbstbewusste Energie her strömt, die dir gut tut? Und du darfst dir angewöhnen oder es dir erlauben, Energieräuber fern zu halten, weil nur die Energie, die bei dir bleibt, dein Selbstbewusstsein stärkt. Spannend oder Hoch-Spannend, so dass die Luft knistert, nicht wahr?

Und stell dir zusätzlich vor – wenn das nicht zu viel ist – dass der Funke überspringt – was das alles in Bewegung bringen kann. Luft kann knistern – Erotik auch. Nur ein einziger Funke kann eine riesige Feuersbrunst entfachen — genau so wie ein einziger Gedanke deine Welt verändern kann. ER dauert nur einen Augenblick, ein Augen-Blick deiner Augen. Nebenbei gefragt: hat dich eigentlich schon mal ein Blick berührt oder getroffen? Stell dir vor, deine Blicke treffen immer mehr die für dich richtigen. Die Richtigen fühlen sich berührt, womöglich gerührt und — wenn die Energie stimmt — womöglich angefeuert. Heiß, diese Phantasien, nicht wahr?

Achte für eine Weile nicht zu sehr darauf, inwieweit spürbarer oder unspürbarer Windhauch bei dir andockt. Achte für eine Weile auch nicht zu sehr auf die Vorstellung, wie die Sonne indirekt Akkus lädt —- sie lässt es einfach geschehen. Wasser — gleich ob in Tropfenform oder anders — braucht auch nicht zu sehr für eine Weile von dir wahrgenommen zu werden. Berührende Blicke — ankommende oder abgehende — darfst du. — Ja — du darfst immer mehr — ganz ohne zu müssen. — Wobei du dir das wiederum nicht erlauben musst — es darf ganz von alleine — oder zumindest wie ganz von alleine — oder doch ganz von alleine —– passieren?

Wie fühlt es sich in dir und um dich herum an, wenn deine Selbstbewusstseins-Akkus dauerhaft etwas mehr geladen sind? Berstest du dann vor Energie oder ist alles im grünen Bereich? Und stell dir die Zeit vor, in der du dich daran gewöhnt haben wirst. Womöglich erlaubt dir dann etwas tief in deinem Inneren, dass der Akku-Stand deines Selbstbewusstseins noch ein wenig höher sein darf? Sonne, Wind und Wasser sind schließlich viel da. Viel — wie sich das anfühlt? So Energie geladen. Und nun, stell dir vor, dass deine Energie geladene Ausstrahlung auch von dem einen oder anderen Menschen auf für dich erwärmende Weise rundherum wohlfühlend zurück gestrahlt wird. Kaum noch auszuhalten, oder doch? Und die beste Vorstellung ist: Es kann so sein oder noch mehr. Erlaube es einfach. Erlaube dem zu dir strömenden Selbstbewusstsein, deine Akkus, deinen Körper, deinen Energiehaushalt, deine Haltung, deinem ganzen Sein immer mehr, wachsender Teil von und in dir zu werden. Stell dir vor, ohne dich zu sehr darauf zu freuen: in dir und um dich herum ein Funken sprühendes Selbstbewusstsein. Zusätzlich kann dir alles, was du nebenbei aktiv dazu beiträgst, immer mehr Übung darin geben, gut mit einem solchen strömenden Selbstbewusstsein umzugehen.

Ich werde nun von 10 bis 0 zurückzählen. Warte darauf, bis ich bei Null angekommen bin und stell dir erst ab dann vor, wie dein Selbstbewusstsein mit einer Blitzbetankung so weit aufgefüllt wird, wie es dir jetzt gut tut – nicht mehr und nicht weniger mehr. Warte, bis es los geht — lass dann einfach kommen.

10 — 9 — 8 — 7 — SEEEX — 5 — 4 — 3– 2– 1— NULL Die Blitzbetankung beginnt und tankt dein Selbstbewusstsein so voll auf, wie von dir gewünscht —- wuuuuusssccchhh JETZT zähle ich von Null bis Zehn und in dieser Zeit gewöhnst du dich an dein aufgetanktes Selbstbewusstsein — Null — 1 — 2 — 3 — 4 — 5 — 6 — 7 — 8 — 9 — 10. Super, nicht wahr?

Achte nun für eine Weile NICHT darauf, wie lange du diesen gefüllten Selbstbewusstseinstank auf diesem Level halten kannst. Gewinne zuerst neues gefühltes Selbstbewusstsein damit. Und da darfst dir gewiss darüber sein, dass dir diese deine Selbstbewusstseins-Tankstelle mit jeder Wiederholung dieser Selbstbewusstseins-Meditation — manche sagen auch Selbsthypnose dazu oder geführte Trance — erneut zur Verfügung steht — voll und ganz.

Spürst du dieses Besondere in dir? Bring es nun in die Gegenwart mit. Spüre auch deine gefüllten Selbstbewusstseins-Akkus, spüre deine Energie, spüre das sich immer mehr zeigen wollende Lächeln oder Strahlen nicht nur in deinem Gesicht — und du bist wieder voll und ganz im Hier und Jetzt – JETZT. Alles um dich herum kannst du JETZT mit deinem aufgetankten Selbstbewusstsein ganz besonders wahrnehmen.

Viel Sonne mit deinem strahlenden Selbstbewusstsein wünscht dir

Dein Matthias Schwehm

Übrigens freue ich mich sehr über deine Erfahrungen. Schreib mir aber bitte erst nach einigen Wiederholungen.

Matthias Schwehm über sich und das Selbstbewusstseinstraining

Guten Tag 🙂

Mein Name ist Matthias Schwehm und ich bin seit 1997 Selbstbewusstseinstrainer in eigener Praxis.

Mit 15 Jahren begann ich, an meinem damals sehr schwachen Selbstbewusstsein zu arbeiten, mit 28 Jahren machte ich daraus meinen Traumberuf Selbstbewusstseinstrainer. Dabei habe ich mich auf Kleingruppentrainings mit 6 bis 12 Teilnehmern spezialisiert. Viele Techniken und Vorgehensweisen zur Stärkung des Selbstbewusstseins, dich ich dabei entwickeln durfte, habe ich bisher nur ansatzweise in Büchern, Hörbüchern, Videos usw. publiziert.

Was tue ich da bzw. wie funktioniert das?

Im Verlauf der Jahre hat sich herauskristallisiert, dass ein schwaches Selbstbewusstsein im Kern immer folgende Ursachen hat:

  1. entweder hat der Betreffende keine wirklich klare, mitreißende, authentisch wirkende Antwort auf die Frage “Was will ich wirklich und von innen heraus?”
  2. und/oder es fehlt Durchsetzungsvermögen, Abgrenzungsfähigkeit, Kontaktfähigkeit oder Überzeugungskraft gegenüber Einzelpersonen oder Gruppen

Der Vollständigkeit halber möchte ich erwähnen, dass es auch die Gruppe der Menschen gibt, die keine wirklich zutreffende Antwort auf die Frage “Wer bin ich?” finden. Da auch ich persönlich hierzu gehörte, habe ich dafür spezifisch wirkende Vorgehensweisen entwickelt.

Die oben aufgeführten Bereiche 1 und 2 sind miteinander verhakt. Meist ist es nicht damit getan, mechanisch in einem Bereich vorzugehen. Was meine ich hier mit mechanisch? Oberflächlich betrachtet sollte man meinen, dass man dadurch herausfinden kann, was man will, indem man sich einfach die entsprechende Frage stellt. Wenn du zur Zielgruppe derjenigen gehörst, für die ich diese Trainings konzipiert habe, wirst du aus eigener Erfahrung heraus wissen, dass es damit eben leider NICHT getan ist. Entweder es kommen KEINE Antworten, oder man hat das Gefühl, dass die Antworten irgendwie nicht passen, oder sie stellen sich bereits nach kurzer Zeit als nicht wirklich zutreffend heraus.

Noch schwieriger ist es, sich im zweiten genannten Bereich ohne professionelle Unterstützung weiterzuentwickeln. Im Kern erleben viele Menschen das erwähnte fehlende Durchsetzungsvermögen usw. ungefähr so, als wären sie mit einer angezogenen Handbremse unterwegs, als hätten sie in manchen Momenten plötzlich eine Denk- oder Sprechblockade oder aber, als trügen sie eine schwere Last auf ihren Schultern.

Wie kann man das, was diese Blockaden, Bremsen oder Lasten hervorruft, herausfiltern und abstellen? Es braucht einen Coach mit einer außergewöhnlich gut trainierten Wahrnehmung und entsprechenden Handlungskompetenzen.

Übrigens kann man solche Muster im wesentlichen nur abstellen, wenn sie gerade auftreten. Das ist der Grund, warum ich primär in und mit Kleingruppentrainings arbeite und hierdurch eine ziemlich einzigartige, hoch wirkungsvolle Arbeitsweise entwickelt habe, für die es keine Bezeichnung gab, und die ich deshalb auf Traininar – ein Kunstwort aus Training und Seminar – getauft habe. Im Traininar schaffe ich Situationen, sodass jeder, der das wirklich möchte, mit seinen Mustern konfrontiert wird, dabei an seine Grenzen stößt, und in diesem Moment gemeinsam mit mir beginnen kann, die diese bisherigen Grenzen bewirkenden Muster aufzulösen.

Ein Mensch, der nicht in seiner Klarheit ist, kann auch nicht in seine Kraft kommen. Ein Mensch, der nicht in seiner Kraft ist, kann keine Klarheit finden. Egal in welchem der beiden Bereiche es hakt, das Resultat ist sozusagen ein Lebens-Output weit unter den eigentlichen Möglichkeiten. WENN der Mensch sowohl in seiner Klarheit als auch in seiner Kraft ist, er sich damit als selbstbewusst und souverän erlebt, und auch Außenstehende ihn so erleben, kann er sein Leben ganz anders gestalten sowie deutlich größere Resultate vollbringen – bei gleicher subjektiver Anstrengung. Insbesondere können eigene Erfolge dann auch wirklich als eigene Erfolge erlebt und genossen werden.

Das, was ich Ihnen hier schreibe, brauchen Sie mir nicht zu glauben. Es genügt, wenn Sie sich einen Schubs geben, das für Sie passende Training buchen und in das Training kommen. Dann werden Sie diese immens befreiende Wirkung und Stärkung Ihrer Persönlichkeit erleben. Versprochen? Versprechen kann ich Ihnen, dass ich mein Bestes geben werde. Aus der Erfahrung heraus kann ich Ihnen sagen, dass die Erwartungshaltung vieler Teilnehmer übertroffen wird – das hängt jedoch immer auch von der eigenen Motivation und Bereitschaft ab, sich diesbezüglich zu öffnen.

Zu meinen Klienten und Teilnehmern gehören übrigens auch ÄrztInnen, PsychotherapeutInnen, PsychiaterInnen uvm. Warum? Unter anderem deshalb, weil es viele der von mir entwickelten Techniken, Methoden, Einsichten usw. nach wie vor nur bei mir persönlich gibt und ich – nicht zuletzt dank meiner mehr als 18-jährigen Erfahrung – eine spezielle Veränderungskompetenz entwickelt habe, die in dieser Form (bisher) an keinem Institut (außer in meinem) ausgebildet wird.

Weitere Infos findest du auf www.intsel.de

Selbsthypnose – Wie sie mein Leben verändert hat und auch deins verändern kann

Es gab eine Zeit in meinem Leben, in der ich sehr unglücklich mit mir war. Bücher, insbesondere immer mehr Hörbücher, brachten mich auf sonnigere Gedanken. Nach und nach wurden Passagen von Hypnose-Hörbüchern, die ich immer öfter hörte, zu neuen Teilen meines inneren Dialogs. Inspirierende Hörbücher brachten mich auf neue Gedanken, motivierende motivierten mich usw. Alle? Selbstverständlich nicht. Viele Hörbücher hörte ich nur ansatzweise, um festzustellen, dass sie nicht zu mir passten. In der Phase meines Lebens, in der Geld sehr knapp war, war das für mich immer sehr schmerzhaft – und gleichzeitig ein wichtiger Teil meines Wegs und ein wichtiger Aspekt meiner persönlichen Entwicklung.

Irgendwann stieß ich an eine Grenze. Dankbar, dass mich einige Hypnose-Hörbücher ein gutes Stück weiter gebracht hatten wurde mir klar: nun brauche ich maßgeschneiderte Hörbücher. Doch woher nehmen?

Eigentlich lag es auf der Hand: sie “einfach” selbst produzieren. Längst hatte ich mich intensiv mit der Wirkung von Suggestionen, mit Glaubenssatz verändernden Techniken, mit Hypnoseinduktion & Co. ausgiebig beschäftigt. So begann ich, zunächst für mich maßgeschneiderte Suggestionen, Glaubenssätze, Metaphern usw. in den Computer zu hacken, um sie schließlich einzusprechen und mir anschließend anzuhören sowie sie auf mich wirken zu lassen. Die ersten Resultate waren grauenhaft. Differenzierter betrachtet erlebte ich meine Stimme als grauenhaft. Mir war jedoch klar: da muss ich durch.

Ob ich mein erstes für mich selbst produziertes Hörbuch mehrfach anhörte kann ich nicht mehr sagen. Tendenziell spürte ich jedoch nach extrem kurzer Zeit, dass es noch verbessert werden wollte. Nach einiger Zeit des Experimentierens durfte ich unter anderem erfreut feststellen, dass ich mich mittlerweile an das Anhören meiner eigenen Stimme gewöhnt hatte. So grauenhaft war sie gar nicht mehr ;-). Einige Zeit später war mein Thema mit meiner Stimme durch – im Positiven und für immer (zumindest bis heute ;-).

In meiner aktuellen Lebensphase produziere ich wieder sehr intensiv hypnotische Hörbücher. Der starken Wirkung auf mich (erneut) bewusst werdend bewegt und inspiriert mich das dazu, aufs Neue die Gruppenveranstaltung “Selbstbewusstsein stärken mit Hypnose/Trance” auf den aktuellen Stand zu bringen. Mal sehen, welche Auswirkungen das haben wird :-).

Vielleicht noch kurz zu meinen Beweggründen dazu: Mein Eindruck ist, dass ab einer bestimmten Entwicklungsstufe nur eine wirklich individuell und professionell auf die jeweilige Person maßgeschneiderte Selbsthypnose weitere Türen in der persönlichen Entwicklung dauerhaft öffnen kann. Da es mich fasziniert, Menschen in ihrer persönlichen Weiterentwicklung und in ihrer Selbstbewusstseinsstärkung zu unterstützen, was läge da näher, als auch entsprechende hypnotische Fähigkeiten zu vermitteln zwecks professioneller Hilfe zur Selbsthilfe auch auf dieser Ebene?

Selbsthypnose: Selbstbewusstsein stärken auf sonnige Art

Du magst dein Selbstbewusstsein auf entspannte und entspannende Art stärken? Nimm dir einfach gute 20 Minuten Zeit, schau zu oder schließ deine Augen, während dein Selbstbewusstsein wachsen kann, wie von alleine… 🙂 Klicke auf das nachstehende Video, und ab geht’s!


Video anklicken zum Abspielen :-)!

Transkript (Mitschrift des Textes im Video):

In diesem Video werden gleich Blumen zu dir bzw. zu deinem Selbstbewusstsein sprechen. Es handelt sich um eine Selbsthypnose, die ich auf “Selbstbewusstsein stärken auf sonnige Art” getauft habe. Die Hintergrundmusik habe ich eigens für diese Art der Arbeit anfertigen lassen und du bekommst sie nirgends sonst. Wenn du dieses Video mehrfach auf dich hast wirken lassen freue ich mich sehr, wenn du mir deine Erfahrungen, deine Anregungen, deine konstruktive Kritik unten in den Kommentaren [auf YouTube sowie hier auf diesem Blog] mitteilst. Gerne darfst du dieses Video auch in den sozialen Netzwerken mit deinen Freunden teilen.

So, jetzt geht es auch gleich schon los. Viel Spaß bei den intensiven Wachstumsimpulsen für DEIN Selbstbewusstsein!

Da bist du nun und hörst diesem Audio zu, während du dir das Video anschaust, woanders hin siehst oder die Augen geschlossen hast. Ob es die Zeit überhaupt wert ist? Leere Versprechungen oder tatsächlich Wirkungen? Du wirst es schnell herausfinden. Übrigens brauchst du nicht aktiv zuzuhören. Und vermeintliche Widersprüche können verbinden. Neue Wege zu neuen Ufern, über alte Grenzen hinweg. Besonders spezielle Wortkombinationen, Pausen und Betonungen tun das. Du kannst einfach eintauchen und lossurfen.

Guten Tag. Mein Name ist Matthias Schwehm und ich bin Selbstbewusstseinstrainer. Mit 15 Jahren fing ich an, mein Selbstbewusstsein zu suchen und aufzubauen, mit 28 bot ich erstmals ein Selbstbewusstseinstraining an, was ich seither begeistert tue.

Mach es dir inzwischen möglichst bequem und genieße diese innere Wachstumsreise. Schalte dein Wachbewusstsein nicht aus – lass es einfach geschehen. Ja genau, wunderbar. So einfach. Auch die Augen brauchst du nicht offen zu halten. Je mehr sich die Augendeckel schließen wollen – erlaube es dir.

Auf einer Skala von 0 bis 10 – 0 bedeutet, du hast so wenig Selbstbewusstsein, dass du noch nicht einmal den Mut hast, dich selbst anzusprechen, 10 heißt, du verschwendest gerade deine Zeit – wo erlebst du dich auf dieser Skala derzeit? Lass die Frage kurz auf dich wirken. Wo zwischen 0 und 10 würdest du dein Selbstbewusstsein heute – in genau diesem Moment – einordnen? — Gab es eine Zeit, in der dein Selbstbewusstsein niedriger war? Falls ja, wo auf der Skala hättest du dein Selbstbewusstsein damals eingeordnet?

Wenn du nun an deine Zukunft denkst, wo auf dieser Skala würdest du dich gerne irgend wann einmal sehen? — Meine Frage zielt nicht darauf ab, dass du mit ZEHN antwortest, sondern mit DEINER Antwort. Vielleicht passt eher NEUN zu dir oder ACHT, vielleicht die SIEBEN? Das kannst nur du selbst herausfinden.

Angenommen, du wüsstest, dass du die von dir gewünschte Zahl auf dieser Skala tatsächlich einmal erreicht haben wirst, wie stark wärst du dann bereit, dich dafür einzusetzen? Gib dir diese Antwort ehrlich – ganz ehrlich. Wenn die Antwort zu gering ausfällt, klick dich am besten aus dieser Selbsthypnose heraus. Entweder ist es dann zu früh oder es fehlt noch etwas Wesentliches.

Du bist noch dabei? Wunderbar. Dann bin ich ab jetzt voll und ganz für dich da. Später würde ich mich freuen, wenn du mir dafür ein “Daumen hoch” und vielleicht einen kurzen Kommentar hinterlässt. Ich bin zwar Selbstbewusstseinstrainer, aber dennoch freut sich auch mein Selbstbewusstsein über konstruktives Feedback ;-).

Hast du schon einmal beobachtet, dass Blumen innerhalb von 30 Minuten ihre Blüte deutlich neu nach der Sonne ausrichten? So bekommen sie immer maximale Sonnenenergie. Mir ist das aufgefallen, als ich Videos betrachtete, in denen ich Blüten längere Zeit filmte. Der normale Betrachter nimmt eine Blume als etwas Starres wahr, als unbeweglich. Wie genau beobachtest du dein Selbstbewusstsein? Ist dir klar, dass sich auch dieses jederzeit verändert? Es wächst nach unten, es wächst nach oben, es wächst zur Seite. Diese Wachstumsprozesse geschehen jedoch nicht zufällig. Sie folgen gewissen Regeln. Stark vereinfacht gesagt stärkt dich alles, was dir gut tut, was du selbst als Erfolg erlebst, was dir ein Lächeln ins Gesicht zaubert usw. Dein Selbstbewusstsein wächst hierbei vor allem durch dein aktives TUN. Immer, wenn du etwas TUST, das dir gut tut, wächst dein Selbstbewusstsein. Immer wenn du etwas TUST, das du selbst als Erfolg erlebst, wächst dein Selbstbewusstsein. Immer wenn du etwas TUST bzw. erlebst, das dir ein Lächeln ins Gesicht zaubert, wächst dein Selbstbewusstsein. Auch wenn dir diese Selbsthypnose gut tut, wächst dein Selbstbewusstsein. Selbst dann, wenn du diese Selbsthypnose auf der bequemen Couch auf dich wirken lässt.

Wer dagegen auf der bequemen Couch Trübsal bläst, lässt sein Selbstbewusstsein nach unten wachsen. Ebenso wer dort grübelt, sich einsam fühlt usw. Handeln stärkt, Grübeln schwächt. Handeln braucht ein wenig Initiative, Grübeln eher ein sich-treiben-lassen.

Falls du in der letzten Zeit eher aktiv darin warst, inaktiv zu sein, darfst du jetzt sanft die Inaktivität zur Seite streichen und damit beginnen, aktiver zu sein. Kein Landwirt wartet darauf, dass sich das Saatgut im Frühling alleine in die Erde einbringt. Jeder Landwirt ist im Frühling ganz besonders aktiv denn er weiß, dass jetzt die wichtigste Zeit ist. Der Boden will gut vorbereitet sein und dann wird das kostbare Saatgut eingebracht. Die kleinen Pflänzlein werden anschließend umsorgt und geschützt, bis dann die Ernte – sozusagen plötzlich – eingebracht werden kann. Was nicht gesäht wurde, kann nicht geerntet werden – so einfach ist das. Wachstum bringende Gedanken, die du praktizierst oder – wie jetzt – in dein Unterbewusstsein direkt einpflanzt – lassen Zeit verzögert dein Selbstbewusstsein wachsen.

Auch hier gilt es, deine Ideen, Visionen usw. zu umsorgen und zu schützen, insbesondere auch vor der Zerstörung zu schützen – und zwar vor der Zerstörung durch dich selbst oder durch andere. Wenn deine Ideen, Visionen usw. in dir ausreichend stark verwurzelt sind, können dich Störungsversuche von außen kaum noch irritieren. Vielleicht kannst du sie dann sogar umpolen und sie fürs weitere Wachstum nutzen. Ein Wolkenbruch kann eine Schlammlawine losreißen oder einen Stausee füllen. Wenn dein Selbstbewusstsein stark genug ist kann dich eine gewisse Kritik weiter stärken, auch wenn du dir das im Moment vielleicht noch nicht so gut vorstellen kannst.

Alles in der Natur wächst. Hast du mal einen Sonnenblumenkern im Mai in die Erde gesteckt? Nach ungefähr sieben Tagen ist er gekeimt, bald hat sich eine schöne Pflanze entwickelt. Im Sommer schließlich reckt sich eine große Blüte der Sonne entgegen, im Herbst freuen sich die Vögel, die Eichhörnchen und viele andere Tiere über die leckeren Sonnenblumenkerne und im Winter bereiten sich einige übrig gebliebene Sonnenblumenkerne aufs neue Wachstum im nächsten Frühling vor. Auch dein Selbstbewusstsein kann kontinuierlich wachsen. Nicht immer, aber immer öfter. Sorge dafür, dass du dich weniger sorgst. Blase weniger Trübsal und dafür fröhliche Lieder – auch wenn du womöglich nicht auf Weltspitzenniveau singen oder pfeifen kannst. Es darf dir gut gehen und immer besser, gehe deshalb gute und immer bessere Wege. Auch der beste Weg will beschritten werden. Auf einer Sänfte dahingetragen zu werden stärkt nur die Träger.

Viele geben vor zu wissen, was DU für dein Selbstbewusstsein tun solltest. Das kannst jedoch nur du selbst wissen oder herausfinden. Bei allem, von dem du herausfindest, dass es dein Selbstbewusstsein stärkt, tue mehr davon – und umgekehrt. Die Betonung liegt hier auf dem TUN. So wie die Sonne den Sonnenblumenkern wachsen lässt, bist DU der Motor für DEIN Selbstbewusstsein. Manchmal braucht der Motor eine Pause, insbesondere jedoch auch Aktivität – eigene Aktivität. Sich vor den Wagen anderer spannen zu lassen bringt vor allem diese voran.

Was willst DU? Was zeichnet DICH aus? Was sind DEINE Stärken? Was sind DEINE Ziele? Stelle sicher, dass du diese und ähnliche Fragen immer wieder durchgehst. Es spielt keine Rolle, ob bereits am Anfang gute Antworten kommen. Wie mit allem wirst du auch hierin nur besser werden, wenn du überhaupt anfängst. Erwarte zunächst keine Resultate und beobachte, wie im Lauf deiner Zeit immer mehr DEINE Antworten kommen. Filtere eventuelle Antworten anderer heraus, und lass nur deine Antworten stehen und wachsen. Wenn du diese Antworten aufschreibst, kannst du wunderbar im Zeitverlauf sehen, wie du dich weiter entwickelst, wie diese Aspekte deines Selbstbewusstseins wachsen, wie dein Selbstbewusstsein wächst.

Hast du wahrgenommen, dass in den vergangenen Minuten sich dein Selbstbewusstsein wieder ein wenig neu ausgerichtet hat – vom Prinzip her genau so, wie es die Blumen im Angesicht der Sonne tun. Nimm dir einfach mal 20 Minuten Zeit und schau hin. Lass dich überraschen, wieviel Wachstum und Veränderung bereits in 20 Minuten geschehen kann. Auch in 15 Minuten kann sich einiges tun. Auch in 5 und auch in einer.

Je mehr du dich darauf konzentrierst, dein Selbstbewusstsein nach DEINER Sonne auszurichten, desto mehr wird es in deinem Sinn wachsen. Mit solchen und ähnlichen wie den oben aufgeworfenen Fragen kannst du immer mehr herausarbeiten, was deine Sonne ist und WIE sie beschaffen ist. Vielleicht begegnet dir darüber auf längere Sicht sogar der Sinn DEINES Lebens? In jedem Fall lautet meine Empfehlung: Sorg DU für immer ausreichend viel Licht in deinem Leben und mach dich nicht von einer eventuellen Erleuchtung abhängig. So bleibst du am Selbstbewusstseins-Ruder deines Lebens. So wirst du immer mehr zum selbstbewussten Kapitän deines Lebens — auf deinem Kurs.

Lass dir und den Bildern noch ein wenig Zeit, zu wirken. — Behalte die Starken. — Nach dem Säen geschieht Vieles von alleine. — Manchmal genügt es, dem Verlauf der Sonne — deiner Sonne — DEINEM Sinn DEINES Lebens zu folgen.

Und du kommst allmählich wieder in die Gegenwart zurück. Du hörst meine Stimme, spürst wie du ein- und ausatmest, du hörst die Geräusche deiner Umgebung – auch die leisen -, und du kannst dich ein wenig recken und strecken – noch mehr – und du kannst noch tiefer ein- und ausatmen, du kannst dich noch mehr bewegen, und du bist wieder voll da im Hier und Jetzt – mit einem noch stärkeren Selbstbewusstsein. Und wer weiß, vielleicht freust du dich schon auf dein nächstes Abtauchen, aus dem du noch selbstbewusster wieder auftauchen kannst? Viel selbstbewussten Spaß wünsche ich dir dabei.
Dein Matthias Schwehm