Muss man als Selbstständiger tatsächlich mehr arbeiten als Angestellte? Vorteile/Nachteile?

Muss man als Selbstständiger tatsächlich mehr arbeiten als Angestellte? Hallo und herzlich willkommen. Mein Name ist Matthias Schwehm, ich bin Selbstbewusstseinstrainer seit über 20 Jahren und heute befinde ich mich am Ufer vom Altmühlsee, und ich vermute mal, dass du hinter mir diese, ich habe keine Ahnung wie die heißen, ich sag mal Eissegler siehst. Ich finde es hammermäßig, das Wetter heute. Es ist Mitte Februar, der Altmühlsee ist offenbar noch richtig fett zugefroren, ja, ein Grund mehr um jetzt hier zu sitzen. Was kommt mir in den Sinn in Bezug auf Arbeitszeit eines Selbständigen? Zunächst kommen mir ganz ganz viele Vorteile in den Sinn, denn als Selbstständiger ist man in der Lage oder hat man die Freiheit, auch samstags zu arbeiten oder sonntags oder an Feiertagen oder wann immer man Lust hat, und falls du Angestellter sein solltest, ja dann fragst du dich jetzt vielleicht: Was soll das denn, Freiheit haben samstags oder sonntags arbeiten zu können? Ja, ganz einfach. Manchmal, zumindest geht es mir so, ja da habe ich einfach Lust am Samstag zu arbeiten und am Sonntag oder so, vor allem, wenn es am Wochenende regnet, aber meinetwegen montags, oder was ist heute, heute ist Montag, wenn montags so ein hammermäßiges Wetter ist und dann, ja, schließe ich die Bürotür einfach hinter mir zu, fahre raus, so wie jetzt; wobei dieses Video ist ja im Grunde genommen auch Arbeit, fühlt sich aber überhaupt gar nicht wie Arbeit an, ja und jetzt sitze ich hier und drehe dieses Video zum Thema “Arbeitszeiten eines Selbständigen”. Ich möchte dir ein bisschen was, ah ja, was halte ich da überhaupt in der Hand vor mir? Das ist mein Audioaufnahmegerät. Obwohl ich mit Wind gerechnet habe, habe ich den richtigen Windschutz leider nicht gefunden, keine Ahnung, den habe ich irgendwie verlegt, und deshalb habe ich jetzt so diese Hülle von diesem Audioaufnahmegerät drum gezogen und hoffe, dass die Windabschottung einigermaßen passt. Hinter der Kamera steht übrigens mein achtjähriger Sohn Julius und er gibt mir Zeichen, ob alles passt, und es kann auch sein, dass er ein bisschen hin und her zoomt oder so, um mich gut ins Bild zu setzen. Das ist im Grunde genommen ein weiterer Vorteil davon wenn man selbstständig ist, ja, wie gesagt, eigentlich Arbeitszeit, mein Sohn ist dabei, wir haben jetzt einen schönen Ausflug gemacht oder machen noch einen schönen Ausflug. Wir werden jetzt gleich danach in ein herrliches Café hier gehen, uns ein bisschen aufheizen, aufwärmen und was Gutes essen. Ja zum Thema: Das erste, an was ich, oder das zweite an was ich denke in Bezug auf Selbstständigkeit und Arbeitszeit, das ist, dass zumindest ich es geschafft habe, dass ich fast null Komma null Minuten pro Tag im Auto verbringe. Warum? Die Seminarräume sind bei uns im Seminarhaus, in dem wir auch wohnen, im Erdgeschoss, im 1. OG ist unsere Wohnung, im 2. OG ist mein Büro, und mein Arbeitsweg, der führt mich in diesem Sinn entweder eine Etage nach unten in die Seminarräume wenn ich Coachings oder Selbstbewusstseinstrainings habe, oder eine Etage nach oben, da wo eben mein Büro ist, wo ich die meisten meiner Videos bearbeite, da wo ich Coachings vorbereite, da wo ich meine E-Books schreibe, da wo ich auch meine meisten Livestreams abdrehe, und so weiter und so fort. So, und wenn ich jetzt einfach mal zusammenrechne: Gesparte Fahrtzeit zur Arbeit morgens eine halbe bis eine dreiviertel Stunde sage ich mal. Ich muss weder im arschkalten Auto sitzen, noch muss ich mich in irgend einem Stau hinten anstellen, es gibt keine Ampel, an der ich halten muss, weil ich ganz einfach morgens überhaupt gar nicht in mein Auto hineinsteigen muss. Plus: 30 Minuten gespart, 45 Minuten gespart. Mittagspause: Es gibt weder eine Kantine, in der ich mir dann irgendeinen Kantinenfraß reinziehen müsste, noch muss ich mir auf die Schnelle an irgend einer Dönerbude oder an sonst irgend einem Schnellimbiss irgendwas reinziehen, um was zwischen den Kiemen zu haben. Manchmal kocht meine Frau, manchmal koche ich, manchmal habe ich mittags auch gar keine Lust, irgendwas zu essen, und ich sage mal gesparte Zeit, je nachdem, eine Stunde, es kann aber auch genauso gut sein, dass ich zwei oder drei Stunden Mittagspause mache, je nachdem, wie das Wetter ist, je nachdem, wie ich Lust und Laune habe, je nachdem, wie gerade der Arbeitsanfall ist bzw. je nachdem, wie ich mir meinen Arbeitstag eben strukturiert habe. Ja, wenn die Arbeit zu Ende geht, muss ich ebenfalls nicht ins Auto steigen, und spare damit nochmal ‘ne halbe Stunde bis ‘ne dreiviertel Stunde. Und wenn ich das zusammen rechne, pro Tag gespart eine Stunde bis eineinhalb Stunden in Form von nicht vorhandener Fahrtzeit zur Arbeit, eine Stunde Mittagspause, das sind summa summarum 2 Stunden, zweieinhalb Stunden, die ich rein theoretisch mehr arbeiten könnte, und dann wäre ich trotzdem “nur” genauso kurz oder lang abwesend wie der durchschnittliche Angestellte. Und es gibt aber noch sehr viel mehr Pluspunkte. Bei mir ist es zum Beispiel so, ich habe meine Arbeitszeit so organisiert, dass ich vor allem am Wochenende Seminare, Selbstbewusstseinstrainings habe, und dann dient mir der Montag häufig so als Wochenendersatz. Und das hat den Vorteil, wenn ich montags zum Beispiel Klamotten kaufen gehe oder sonst irgendwie einkaufen gehe, ja die Stadt ist wie leergefegt. Ich muss mich nirgends hinten anstellen, ich werde sofort bedient, ich muss an der Kasse nicht stehen, ja und das macht einfach Laune, zumindest geht’s mir so. Ja, und wenn das Wetter cool ist, dann kann es sein, dass ich Dienstag, Donnerstag, wann auch immer eine Stunde, zwei Stunden raus gehe, vielleicht den ganzen Nachmittag mit meinen Kindern im Schwimmbad verbringe oder hier am See, und in meinem Erleben wiegt das so, so stark. Dass ich viel am Wochenende arbeite, das habe ich mir im Laufe der Jahre einfach selbst so zusammengestellt. Mir macht das Spaß. Ich halte relativ wenig davon, von irgendwelchen Kaffeekränzchen am Wochenende oder sowas. Das bedeutet nicht, dass ich nicht auch gerne Kaffee trinken gehe, aber ich denke, du weißt, wie ich das meine. Insofern, aus meiner Sicht, zumindest so wie ich das in meiner Selbstständigkeit mir erarbeitet habe, gibt es ganz, ganz viele Pluspunkte, so erlebe ich das zumindest, gegenüber dem ganz normalen Angestellten-Job, was jetzt einfach so die gängigen Zeitmodelle anbelangt. Ja, hinzu kommt natürlich noch: Ich bin eher ein Spätaufsteher, ich bin eher ein Nachtarbeiter. Das hat ganz handfeste Vorteile. Abends ab sieben, ab acht, da klingelt mein Telefon nicht mehr, und dann kann ich einfach viele Stunden am Stück ungestört arbeiten. Und gefühltermaßen kriege ich in einer Nacht dann häufig mehr hin als an zwei oder drei ganz normalen Arbeitstagen tagsüber. Und insofern kann ich meine Arbeitszeit sehr viel effektiver nutzen. Wieviel ich pro Woche arbeite, das kann ich gar nicht sagen. Ich sage mal je nachdem irgendwo zwischen zwanzig Stunden und sechzig Stunden die Woche. Aber da es eben nicht so ist, dass ich auf irgendeine Uhr gucken muss, so nach dem Motto “Habe ich meine acht Stunden für heute rum?” interessiert mich in einem gewissen Sinn die Arbeitszeit gar nicht. Es kann sein, dass mein Arbeitstag manchmal vier Stunden hat, ein anderes Mal hat er vielleicht sechzehn Stunden, und dafür nehme ich mir zu einem anderen Zeitpunkt einfach einen halben Tag frei nach Lust und Laune. Ich muss keinen Chef, den ich nicht habe, fragen, ob ich mir einen halben Tag frei nehmen darf, sollte es mir mal nicht so gut gehen, dann brauche ich keinen Krankenschein, ich muss zu keinem Arzt dackeln. Urlaub? Ja, den machen wir halt, meine Frau, die auch selbstständig ist, und ich, auf Zuruf. Möglicherweise beschließen wir heute, Flüge zu buchen, um in drei Tagen irgendwie loszufliegen oder so. Also auch das aus meiner Sicht ein ganz, ganz fettes Plus. Ja, das sind so meine Überlegungen, meine Gedanken dazu, so “Vergleich Selbstständigkeit und Arbeitszeit Angestelltendasein und Arbeitszeit”. Jetzt weiß ich nicht: Bist du selbstständig, bist du angestellt? Jedenfalls bin ich sehr gespannt, was du mir unter dieses Video an Kommentar schreibst. Ich hoffe, ich konnte dir mit diesem Video den einen oder anderen Impuls geben. Wenn ja, dann zeige es mir bitte, falls du dieses Video auf YouTube siehst, mit einem fetten Daumen nach oben, wie gesagt, kommentiere, dass die Tastatur qualmt, ich hoffe, ich konnte dir auch den einen oder anderen schönen Impuls hier von der Natur am herrlichen Altmühlsee liefern. Ich bedanke mich recht herzlich für deine Aufmerksamkeit, freue mich sehr, wenn du auch beim nächsten Video hier wieder mit am Start bist. In diesem Sinn recht herzlichen Dank, mein Name ist Matthias Schwehm.

Gratis: Die 5 Säulen deines starken SELBSTBEWUSSTSEINS

Die 5 Säulen deines starken Selbstbewusstseins - Gratis-Dokument

Du hast es satt, dich unsicher zu fühlen, unterbezahlt zu sein und ständig übergangen zu werden?

Kaum etwas kostet mehr Geld, Nerven, und im Extremfall sogar das Lebensglück und die Gesundheit, wie ein schwaches Selbstbewusstsein bzw. ein niedriges Selbstwertgefühl.

20 Jahre Selbstbewusstseinstraining haben gezeigt:

Mit den 5 Säulen deines starken Selbstbewusstseins bist auch du bald selbstbewusst und hast die Nase vorn.

Die 5 Säulen helfen dir

  • endlich gut zu verdienen
  • schnell selbstbewusst zu sein
  • tolle Freunde zu haben
  • erfüllt zu leben
  • deinen Traumpartner anzuziehen
  • deine PS auf die Straße zu bringen
  • nicht mehr unter Wert zu leben

Meine (Matthias Schwehm's) Garantie

Matthias Schwehm

In diesem PDF-Dokument "Die 5 Säulen deines starken Selbstbewusstseins" steckt die Quintessenz meiner mehr als 20-jährigen Erfahrung als mutmaßlicher Erfinder, kontinuierlicher Weiterentwickler und Trainer vom Selbstbewusstseinstraining.

Aufgrund meines 20-jährigen Jubiläums als Selbstbewusstseinstrainer schenke ich dir meine wertvollsten Erkenntnisse für ein bärenstarkes Selbstbewusstsein, zusammengefasst in einem einzigartigen Dokument.

Solange der "Ja, ich will!"-Button aktiv ist, erhältst du das Dokument garantiert kostenlos!

Nutze deine Chance, und hole dir das einzigartige Wissen, das du in dieser Form garantiert nur bei mir findest. Denn es ist die Quintessenz meines Lebenswerks.

Hol dir jetzt dein Gratis-PDF!

PDF-Dokument: Die 5 Säulen deines starken Selbstbewusstseins

Gib einfach deine Email-Adresse ein, an die ich dir dein lebensveränderndes PDF-Dokument senden darf, klicke auf "Ja, ich will!" und freue dich auf dein starkes Selbstbewusstsein und darauf, dass es nun endlich richtig voran geht!

Deine Daten sind bei mir sicher. Per Klick kannst du dich jederzeit austragen. Powered by ConvertKit